Kinzig Derby und Edelweiss Cup

Hier erfährst du mehr zum Kinzig Derby und dem Edelweiss Cup.

 

======

 

Edelweissler Sensation an den USV Meisterschaften

Am 14. Februar standen die Urner Meisterschaften im Riesenslalom vor der Tür. Durchgeführt wurden die Rennen vom SC Isenthal im Skigebiet Gitschenen. Petrus meinte es sehr gut und schenkte uns am Morgen einen bilderbuchmässigen Wintertag. Leider hielt das Wetter nicht ganz bis am Schluss, sodass die letzten JO Fahrer mit dem Nebel zu kämpfen hatten! Das OK unter der Leitung von Hanspeter Infanger präparierten uns eine super Piste, obwohl über Nacht noch Schnee gefallen ist.


1. Lauf
Mit etwas Verspätung startete der erste Durchgang um ca. 9.30! bei den Damen (8 Startende) führte nach dem ersten Lauf Christine Zurfluh eine hundertstel Sekunde vor Veronika Infanger-Zurfluh. Hervorragende vierte platzierte sich unser junges Skitalent Nadia Herger. Sie ist die jüngste bei den Damen.
Bei den Herren (16 Rennläufer) war es sehr spannend nach dem ersten Lauf. Sechs Fahrer innerhalb sieben Zehntel! Führend nach dem ersten Lauf war Rene Arnold vor Bricker Stefan und dem Isenthaler Thomas Bissig. In Lauer Stellung auf eine Medaille platzierte sich auf dem vierten Rang Thomas Infanger und fünfter David Gisler. Leider gab es auch ein Ausfall. Reto Arnold verfehlte knapp ein Tor und schied aus.


2. Lauf
Nach einer kurzen Pause startete der zweite Durchgang. Nadja Herger vierte nach dem ersten Lauf verlor leider noch einen Platz und klassierte sich als gute fünfte bei den Damen. Klar gewonnen wurde das Rennen von Christine Zurfluh vor Veronika Infanger-Zurfluh und Marianne Zurfluh.
Bei den Herren blieb es spannend. David Gisler, fünfter nach dem ersten Lauf riskierte viel und kam mit Bestzeit ins Ziel. Thomas Infanger und Thomas Bissig scheiterten knapp an der Zeit von David Gisler. Nun ging es um den Sieg! Stefan Briker, mit sehr viel Risiko übers „Franzen Egg“ übernahm Bestzeit. Nur noch am Start war Rene Arnold. Er wusste genau, dass er alles auspacken muss, um die Gold Medaille zu holen. Mit einer souveränen Fahrt ergattert sich Rene seine erste USV Goldmedaille. Somit stand fest, dass die drei Edelweissler Rene Arnold erster, Stefan Briker zweiter und David Gisler dritter das Podest besetzten. Guter fünfter wurde Thomas Infanger.


Nachwuchs
Bei den Knaben holt sich David Ziegler, Andermatt die Goldmadaille. Silber ging an Sales Danioth, Andermatt und Bronce an Silvan Gisler, Spiringen.
Die einheimische Julia Zurfluh, Isenthal gewann vor Leoni Christen. Bronce holte sich noch Angela Gisler.

USV 2016 503042016    USV 2016 102142016  USV 2016 102142016    USV 2016 102142016  

USV 2016 102142016

======

Doppel Super-G Hochstuckli

Am Sonntag 24. Januar fanden auf dem Hochstuckli Sattel zwei Super-G statt. Der Skiklub Edelweiss Bürglen wurde vertreten durch Briker Stefan, René Arnold und David Gisler. Alle drei Rennfahrer sind in der Kategorie Herren Elite anzutreffen.

1. Rennen

Punkt 09.30 wurde der erste Super-G eröffnet. Die Herausforderung war, mit den diffusen Sichtverhätnissen klar zukommen. Besonders im mittleren Streckenteil, wo die Piste mit Wellen und Übergängen versehen war! Dies meisterte Rene Arnold am besten von uns Edelweissler. Als zweit Rangierter verlor er knappe vier Zehntel auf den Sieger Werner Inglin Skiklub Rothenthurm. David Gisler mit acht Zehntel Rückstand wurde dritter und Stefan Bricker fuhr den fünften Rang hinaus. Schnellste Dame war Christine Zurfluh Isenthal.


2. Rennen

Nach leichter Kursänderung und besseren Sichtverhältnissen wurde um halb zwölf das zweite Rennen gestartet. Mit fünf Zehntel Rückstand auf Werner Inglin belegte Rene wieder den zweiten Platz. Stefan und David fuhren exakt die genau gleiche Zeit hinaus und belegten den vierten Schlussrang. Nur acht hundertstel fehlten Ihnen aufs Podest. Auch das zweite Rennen wurde bei den Damen von Christine Zurfluh gewonnen.

 

 Super G Hochstuckli 01   Super G Hochstuckli 02  

Super G Hochstuckli 03   Super G Hochstuckli 04

======

Saisoneröffnung am Nachtslalom in Andermatt

Am 26. Dezember fand unter Flutlicht der traditionelle Nachtslalom in Andermatt statt. Auf einer perfekt präparierten Piste zeigten 103 Teilnehmer, darunter sechs Edelweissler, einen spannenden Wettkampf. Bei warmen Temperaturen wurden in zwei Läufen à 30 Sekunden von den Athletinnen und Athleten um jede Hundertstelsekunde gekämpft.


In der Kategorie U16 ging für den SC Edelweiss Moritz Möllers an den Start. Mit zwei guten Läufen konnte er sich den achten Rang in der Kategorie U14 erkämpfen.
In der Kategorie Herren B7 und A5 gingen Walter Schuler und Reto Arnold mit grossen Ambitionen ins Rennen. Beide hielten dem Druck souverän stand und siegten in ihrer Kategorie durch saubere und angriffige Läufe.
Der SC Edelweiss war bei den Herren Elite mit drei Athleten vertreten. Für Stefan Briker endete das Rennen leider schon im ersten Lauf und für Thomas Infanger im zweiten Lauf wegen eines Einfädlers. Für René Arnold verlief das Rennen etwas glücklicher. Er landete mit zwei arrangierten Läufen auf dem zweiten Platz. Leider verpasste David Gisler das Rennen wegen einer Verletzung.
Bei den Damen konnte Sarah Briker-Stucki, ein sicherer Wert für Topplatzierungen, nicht starten. Sie verfolgte das Rennen hochschwanger am Pistenrand. Der Skiclub wünscht noch eine gute Schwangerschaft und nur das Beste für die junge Familie.


Der SC Edelweiss gratuliert den Athleten für die gezeigten Leistungen und freut sich auf den weiteren Verlauf der Saison.
Die detaillierte Rangliste ist auf der Website des Urner Skiverbands.

 2015 Nachtslalom Andermatt Moritz Moellers  2015 Nachtslalom Andermatt Walter Schuler 2015 Nachtslalom Andermatt Reto Arnold 
 Moritz Moellers  Walter Schuler Reto Arnold 
     
 2015 Nachtslalom Andermatt Stefan Briker  2015 Nachtslalom Andermatt Thomas Infanger 2015 Nachtslalom Andermatt Rene Arnold 
 Stefan Briker  Thomas Infanger  René Arnold

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

======

Start der Regionalfahrer in die Skisaison 2015/2016

Am Wochenende des 24. – 26. Oktobers und des 30. – 01. Novembers haben die Regionalfahrer des SC Edelweiss ihr offizielles Schneetraining mit der Trainingsgemeinschaft Uri aufgenommen. Die Trainingslager fanden im Pitztal, bei besten winterlichen Bedingungen statt. Unter der Leitung von Hanspeter Infanger und Toni Aschwanden wurde im ersten Trainingslager der Fokus auf das Angewöhnen an das neue Material und auf die Skitechnik gelegt. Das Ziel der Lager bestand darin, die Skitechnik wieder ins Gedächtnis zu rufen, wie auch möglichst viel Ski zu fahren. 

Im zweiten Trainingslager ging es ab in die Torstangen. An allen drei Tagen wurde Blockweise Riesenslalom trainiert und im zweiten Teil weiter an der Skitechnik gefeilt. Dieses abwechslungsreiche Programm wurde von den Athleten sehr geschätzt, was an der Motivation und am gemachten Fortschritt eindeutig zu erkennen war. Skifahren war allerdings nicht das einzige, das auf dem Programm stand. Der Trainingstag endete erst nach einem Konditionsblock sowie intensivem Videostudium der Riesenslalomfahrten, bevor die Erholung im gemütlichen Kreis starten konnte. 

Dank diesen tollen Trainingstagen können wir von den SC Edelweisslern, hoffentlich in der nächsten Rennsaison einige Erfolge bejubeln.

 

Trainingslager Pitztal 2015 

 

Trainingslager Pitztal 2015